Organisationsteam

Kultur von Valleyern für Valleyer und alle Kulturfreunde dieser Welt

Über 100 Mitwirkende und eine Veranstaltungsplanung, die bereits im Oktober 2018 begann – dafür braucht es ein Team, das alles koordinieren und Entscheidungen demokratisch treffen kann. Uns allen liegt die Kultur und das Miteinander in Valley am Herzen. Es ist immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis, zu erfahren, wie Menschen zusammenhalten, zusammenarbeiten und sich gemeinsam auf ein Ziel konzentrieren. Mitwirkende und Organisatoren arbeiten ehrenamtlich für die Kulturtage und treten ohne Honorar auf. Die erwirtschafteten Gelder fließen in einen Kulturfond, der von der Gemeinde Valley verwaltet wird.

team_image

Bernhard Wolf

team_image

Anja Gild

team_image

Marc Tügel

Bernhard Wolf

Beim ehemaligen Rektor der Grund- und Mittelschule Valley laufen seit Jahren die organisatorischen Fäden zusammen. Ob Programmplanung, Ticketing, Spartenleiterkommunikation – Bernhard Wolf notiert alles in sein Notizbuch. Das ist auch gut so. Eine so große Veranstaltung mit so vielen Mitwirkenden benötigt einen sicheren Ankerpunkt. Ansonsten genießt Bernhard mittlerweile seine Rente, spielt gerne Golf, kümmert sich um seine Enkelkinder und verreist viel.

Anja Gild

Seit 2015 ist sie fester Bestandteil des Organisationsteams. Ursprünglich „nur“ für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Webseite, Banner, Plakate und Flyer zuständig, ist sie mittlerweile neben Bernhard Wolf hauptverantwortlich für die Koordination des Programms sowie der Sparten Literatur und Film. Als Germanistin liegt ihr das diesjährige Schwerpunktthema Michael Ende besonders am Herzen. Ansonsten arbeitet Anja als selbständige Kommunikationstrainerin für Journalisten und Unternehmenskommunikation und organisiert im Valleyer Schloss Bräu die kulturellen Veranstaltungen.

Marc Tügel

Halb Valleyer – halb Münchner. Marc und seine Frau Carola haben vor einigen Jahren ein Haus im Anderlmühler Tal erworben und dort nebenbei ein lebendiges kleines Kulturzentrum namens KindA (Kunst in der Anderlmühle) gegründet. Als freischaffender Journalist und Redakteur bringt er sich seit 2017 in die Programmplanung, Organisation und Kommunikation der Valleyer Kulturtage aktiv ein. Dieses Jahr war er alleinverantwortlich für die Klärung sämtlicher Rechte rund um Werkbezüge zu Michael Ende – eine Aufgabe, die tatsächlich vor einem Jahr bereits in die Hand genommen werden musste.

team_image

Verena Huber

team_image

Kordula Killer

team_image

Barbara Bertram

Verena Huber

Verena hat zum ersten Mal die Musik und die Musiker der Valleyer Kulturtage organisiert. Damit tritt sie in die Fußstapfen vom ehemaligen Kulturreferenten und Musiker Reinhard Klamet. Verena hat Musikwissenschaft in Wien und München studiert. Seit Oktober 2018 ist sie für den Verein KulturVision e.V. journalistisch und organisatorisch tätig. Auch seit 2018 ist die gebürtige Valleyerin Kulturreferentin der Gemeinde Valley. Verena engagiert sich als aktives (Vorstands-)Mitglied in etlichen Vereinen, Chören und Theatergruppen. Seit 2019 ist sie festes Mitglied im Kulturteam von Kultur im Oberbräu, Holzkirchen.

Kordula Killer

Kordula ist leidenschaftliche Laienschauspielerin und führt seit zehn Jahren die Regie beim Burschentheater Oberdaching. Bei den Valleyer Kulturtagen ist sie für die Koordination und Absprache aller Programmpunkte rund ums Bühnenschaupiel zuständig.

Die gelernte Arzthelferin betreibt heute eine Praxis als Lebens und Gesundheitsberaterin für Körper, Geist und Seele.

Barbara Bertram

Barbara ist seit Jahren für die Koordination der Kunstausstellung im Valleyer Schloss Bräu verantwortlich. Keine einfache Aufgabe bei so vielen mitwirkenden Künstlerinnen und Künstlern. Als ausgebildete Malerin (sie studierte an der Leonardo Kunstakademie in Salzburg) kennt sie die Bedürfnisse und Belange der Kulturszene allerdings sehr gut und kann einfühlsam auf die einzelnen Belange eingehen. Neben ihrem künstlerischen Talent zeigt Barbara dieses Jahr bei den Valleyer Kulturtagen ihre musikalischen Fähigkeiten am Akkordeon.

team_image

Rüdiger Dingemann

team_image

Manfred Folger

team_image

Carola Wagner-Manslau

Rüdiger Dingemann

Der bärtige Mann mit dem Hut und der Pfeife mischte sich 2017 erstmalig in die Organisation der Valleyer Kulturtage ein. Mit einer genialen Idee: einen Kulturladen aufzubauen. Seitdem steht ein blauer Container auf dem großen Parkplatz in Valley, in dem Werke verschiedenster Art von Valleyer Kulturschaffenden zu bestaunen und zu kaufen sind. Der Kulturladen siedelt während der Kulturtage in das Sudhaus des Valleyer Schloss Bräu um. Dort wird Rüdiger auch die von der Holzkirchner Bücherecke zur Verfügung gestellten Michael-Ende-Bücher beaufsichtigen und verkaufen. Seinen Brot verdient der in Grub ansässige Germanist als freischaffender Kulturredakteur und Buchautor.

An diesem Valleyer kommt keiner vorbei!

Manfred Folger, seine Frau Gitti und die Schwägerin Anneliese – sie sorgen seit vielen Jahren für den Verkauf der Kulturbandl und Eintrittskarten während der Veranstaltungen sowie für die Kontrolle beim Einlass. Dafür braucht es oft starke Nerven und einen guten Überblick. Das ganze Organisationsteam ist dankbar, dass die beiden Schwestern sowie Manfred Folger diese Aufgabe auch dieses Jahr wieder übernehmen.

Edith Dittmeier, Brigitte Hallmannsecker, Carola Wagner-Manslau

Die drei Frauen haben mit vielen anderen zusammen das gesamte Kinder-Lesehöhlen-Programm auf die Beine gestellt. Jede koordiniert eine Gruppe von Erwachsenen, die zu verschiedenen Zeiten Abschnitte aus Werken von Michael Ende vorlesen werden. Eine besondere Rolle kommt dabei Steffanie Zwerschke zu, die sich mit Kindern an die künstlerische Umsetzung der Werke machen wird.

Edith und Brigitte sind beide Pädagoginnen – die eine noch in der Schule tätig, die andere bereits in Rente. Carola ist Radiologin und organisiert gemeinsam mit ihrem Mann, Marc Tügel, die Kulturevents (Kultur in der Andermühle, kurz KindA) in ihrem Privathaus in der Andermühle.