Literatur

Dachstuhlführung

mit entsprechender Lesung aus der „Unendlichen Geschichte“ von Michael Ende

Samstag, 11 Uhr und 15 Uhr, Altes Schloss (Haupteingang)

Mit Sixtus Lampl (Führung) und Bernhard Wolf (Lesung)

Wer kennt sie nicht, die „Unendliche Geschichte“ von Michael Ende. Und damit die Geschichte des Buben Bastian, der im Speicher der Schule diese Geschichte liest. Michael Ende bestätigte einst Inge Lampl persönlich, dass der imposante Speicher des Alten Schloss ihn zu den Dachstuhlszenen in der “Unendlichen Geschichte” inspiriert habe.

Sixtus Lampl öffnet anlässlich der Kulturtage „seinen“ Speicher – tatsächlich der größte Speicher eines historischen Gebäudes im ganzen Landkreis. Allein die Dimension dieses Speichers zu erblicken, ist schon ein faszinierendes Erlebnis. Verbunden mit dem Weltroman Endes umso mehr. Bernhard Wolf liest aus der “Unendlichen Geschichte” Passagen, in denen der Speicher lebendig wird.

„Prossima Fermata“

Samstag, 14 Uhr, Café Zollinger Halle (Eingang Zollinger Halle)

Ein Vortrag von Professor Birgit Dankert über Michael Ende

In den letzten Jahren ist nur eine einzige Biografie über Michael Ende erschienen. Wir sind stolz darauf, dass wir die Autorin, Professor Birgit Dankert, für unsere Kulturtage gewinnen konnten. Der Vortrag widmet sich der Frage, ob und inwieweit sich die Lebenszeit Michael Endes in Valley auf das Werk des Autors ausgewirkt hat. Eine spannende und auf Valley bezogene Perspektive bzgl. des Schaffens von Ende.

Lesung “Momo”

Samstag, 16 Uhr, Café Zollinger Halle

Mit Anja Gild und Ralf Lorenzer

“Momo” in einer Stunde? Das scheint kaum möglich und geht doch. Ralf Lorenzer hat das berühmte Werk von Michael Ende auf die wesentlichen Passagen gekürzt – gelesen von Anja Gild und Ralf Lorenzer.

Für eine Pause sorgt ein von Ralf Lorenzer für diese Lesung eigens komponiertes Stück für Klavier und Gesang. Gespielt von Ralf, gesungen/gesprochen von Anja Gild.

„AB 18“ – eine Lesung der Scheibwerkstatt von KulturVision e.V

Sonntag, 11 Uhr,  Schlosskapelle Valley

Claudia Kreutzer, Nani Mahlo, Karin Sommer und Ines Wagner lesen zum Thema Erstaunliches

Musik Reinhard Klamet

Hören und staunen. Texte über menschliche Schwächen und ihre Folgen, über die blauäugige Insel Lummerland, über eine Geige, die sich weigert, zum Musikunterricht zu gehen und eine Frau, die auf einen Baum klettert, um in Wasserbläschen ihre unendliche Geschichte zu finden.

Michael Ende erzählt

Sonntag, 14 Uhr, Lesehöhle Valleyer Schloss Bräu

Geschichten für Erwachsene und Kinder – freimündlich erzählt von Anja Gild

Kein Papier, kein Buch, kein Manuskript stehen zwischen der Erzählerin und den Zuhörern: Beim freimündlichen Erzählen kommt es nicht auf die exakte Wiedergabe einer Geschichte an. Vielmehr geht es darum, die tragenden Elemente der Geschichte wiederzugeben, sie aber mit eigenen Worten und im eigenen Tempo zu erzählen.

Anja Gild erzählt u.a. die Geschichte der Schildkröte „Tranquilla Trampeltreu“  – für Erwachsene und Kinder gleichermaßen.